Flughafen Paris-Charles de Gaulle



Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle ist der heute gegenüber dem Flughafen Paris-Orly wichtigere Flughafen in Paris. Er ist sowohl mit dem TGV als auch mit der Pariser Vorortbahn RER direkt erreichbar. Busverbindungen verkehren mit regulären Linienbussen vom Gare de l'Est sowie von der Place de la Nation; ein zuschlagpflichtiger Schnellbus fährt zwischen Opéra und dem Flughafen. Für den bei manchen Flugverbindungen erforderlichen Pendelverkehr zum Flughafen Orly setzt die Air France Busse ein.

Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle wurde im März 1974 eröffnet. Ursprünglich sollte er als Flughafen Paris-Roissy bezeichnet werden, da der größte Teil des Flughafens sich auf dem Gemeindegebiet der Stadt Roissy befindet. Ein Jahr vor der Eröffnung wurde jedoch der Beschluss gefasst, den Flughafen nach dem früheren französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle (1890 bis 1970) zu benennen.

Im öffentlichen und privaten Sprachgebrauch sind weiterhin beide Namen für den Flughafen gebräuchlich. Air Fance unterhält ihr internationales Drehkreuz heute in Roissy, während die meisten Inlandsflüge der französischen Gesellschaft in Orly starten und landen. Bei einer von 2004 bis 2008 stattfindenden Modernisierung wurde Terminal 1 grundlegend umgestaltet und erweckt heute einen futuristischen Gesamteindruck.

Was den Reisenden auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle ärgert, erweist sich für einen bloßen Besucher des Airports als Erhöhung des Besuchsspaßes. Die Orientierung auf dem Flughafen ist sehr schwer, die Logik der Bezeichnungen der einzelnen Abschnitte erschließt sich dem Gast nicht sofort. Der runde zentrale Flughafenbau, welcher durch sieben als Satelliten bezeichnete Arme ergänzt wird, erscheint als beeindruckendes Bauwerk. Besucher können im Flughafen Paris-Roissy zahlreichen Starts und Landungen zusehen sowie unter einer großen Auswahl an Restaurants und Ladenlokalen wählen. Zu den modernen Verkehrsmitteln auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle gehören die Kabinenbahnen CDGVAL und LISA. Während die Bahn CDGVAL auch von Besuchern des Flughafens benutzt werden kann, verkehrt LISA nur in Bereichen hinter der Sicherheitskontrolle für Fluggäste, weitere Unterschiede zwischen beiden Bahnen bestehen nicht.

Der Betrieb auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle erfolgt rund um die Uhr. Im Gegensatz zum Flughafen in Orly gilt für ihn kein Nachtflugverbot. Entsprechend haben auch viele Einrichtungen wie Läden und Restaurants im Flughafen rund um die Uhr geöffnet. Die kostenlos benutzbaren Pendelbusse auf dem Flughafen verkehren von 04.30 Uhr bis 01.30 Uhr.






Copyright © 2018 parissehenswuerdigkeiten.com