Jardin du Luxembourg (Luxemburger Garten)



Zu den Pariser Sehenswürdigkeiten zählen auch Parks und Gärten, von diesen ist der Jardin du Luxembourg am bekanntesten. Der Park ist mit den Zügen der RER über den Bahnhof Luxembourg erreichbar, mit der Metro bietet sich der Ausstieg in der Station Odéon an.

Der Luxemburger Garten wurde 1612 angelegt und befand sich damals außerhalb des besiedelten Gebietes der Stadt Paris. Im Jahr 1865 reduzierte sich die Fläche des Gartens jedoch deutlich durch die Anlage der Rue Auguste Comte sowie durch den Bau von Häusern in einem Teil des vormaligen Parks. Dieser Baumaßnahme fielen in erster Linie der Botanische Garten sowie die Baumschule zum Opfer. Heute ist der früher königliche Garten im Besitz des französischen Staates. Am Rande des Gartens befindet sich das Palais du Luxembourg (Luxemburger Stadtpalast), in welchem der französische Senat tagt.

Der Jardin du Luxembourg ist eine große Parkanlage, in welcher sich zahlreiche Felder für unterschiedliche Sportarten befinden. Eine große Wasserfläche wird gerne genutzt, um auf ihr Modellschiffe fahren zu lassen. Wer kein eigenes Modellboot hat, kann an der zentralen Wasserfläche des Parkes ein Modell-Segelschiff ausleihen.

Die eigentlichen Gärten lassen sich in zwei Teilbereiche aufteilen. Während ein Teil des Gartens die traditionelle französische Gartenkunst mit zahlreichen Blumenbeeten und Nutzflächen zeigt, besteht der zweite Teil der Anlage aus einem englischen Garten. Zudem haben Obstbäume eine große Bedeutung für den Park. Zu den Freizeitangeboten im Luxemburger Garten von Paris zählen regelmäßig veranstaltete Freiluftkonzerte. Des Weiteren sind im Jardin du Luxembourg regelmäßig Fotoausstellungen zu sehen. Die Skulpturen im Jardin du Luxembourg sind zahlreich. Am ältesten ist die Darstellung des Sieges von König David gegen Goliath. Besonders auffällig sind zahlreiche Denkmäler für bekannte Künstler wie Frédéric Chopin, George Sand und Ludwig van Beethoven. Die Masken mehrerer Prominenter vereinigt die Skulptur mit dem Titel “Der Maskenhändler“. Junge Besucher schätzen im Jardin du Luxembourg das Kinderkarussell ebenso wie die das Kasperle-Theater.

Die Öffnungszeiten des Jardin du Luxembourg ändern sich teilweise mehrmals im Monat. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Park während der hellen Tageszeit offen ist. Der Eintritt in den Jardin du Luxembourg ist frei, das gilt auch für Freiluftkonzerte.






Copyright © 2018 parissehenswuerdigkeiten.com