La conciergerie au crépuscule (Die Conciergerie in der Abenddämmerung)



Die Conciergerie ist ein Teil des urpsrünglichen Gebäudekomplexes “Palais de la Cité“ auf der Seineinsel in Paris. Die Anfahrt erfolgt am besten mit der Metro bis zur Station Cité oder Châtelet sowie mit den Zügen der RER bis zur Station Saint-Michel – Notre-Dame.

Eine Conciergerie ist in Frankreich ursprünglich das Pförtnerhaus eines Schlosses, in einem weiteren Sinn wird das Wort auch für das Pförtnerzimmer in großen Wohnhäusern verwendet. Im engeren Sinne meint die Conciegerie de Paris das ehemalige Wächterhaus des Palastes auf der Pariser Stadtinsel. Die französischen Herrscher nutzten bereits im neunten Jahrhundert eine Burg auf der Seine-Insel in Paris als Residenz, diese ließen Anfang des vierzehnten Jahrhunderts zu einem prunkvollen Schloss ausbauen.

Im Jahr 1358 erfolgte jedoch ein Angriff auf den König, so dass dieser von der Seine-Insel floh. In der Folgezeit wurde das Palais der Justiz zur Benutzung übergeben und dient auch heute noch als Justizpalast. Die heutige Conciergerie war zunächst der Sitz des Verwalters des Königs. Während der Französischen Revolution wurde die Conciergerie als Gefängnis benutzt, viele Opfer blieben dort bis zu ihrer Hinrichtung gefangen. Von 1793 bis 1795 war die Conciergerie zugleich der Tagungsort des Revolutionstribunals.

Bei einer Besichtigung der Pariser Conciergerie lässt sich das oft mit der Hinrichtung endende Leben innerhalb der Gefängnismauern gut nachvollziehen. Besucher sehen die Geschäftsstelle, in welcher die Gefangenen aufgenommen wurden, ebenso wie die Höfe, auf welchen Frauen und Männer getrennt ihre Rundgänge vornahmen. Die beiden Zellen, welche Marie Antoinette während ihrer Gefangenschaft bewohnte, zählen zu den beliebtesten Touristenattraktionen innerhalb des Komplexes. Der Blick auf die Conciergerie in der Abenddämmerung wirkt schaurig, wenn der Betrachtende sich der Funktion des Gebäudes bewusst ist. Am eindrucksvollsten lässt sich die Conciergerie während der Abenddämmerung von einem Boot auf der Seine sowie von der Brücke Pont au Change aus betrachten.

Conciegerie in Paris
Conciergerie in Paris

Die Pariser Conciergerie ist mit Ausnahme von Neujahr sowie des Maifeiertages und des ersten Weihnachtstages täglich von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr für eine Besichtigung geöffnet. Für die Besichtigung empfiehlt sich der Kauf einer kombinierten Eintrittskarte für diesen Teil des Stadtpalastes und die Palastkapelle. Der faszinierende Blick von außen auf die Conciergerie in der Abenddämmerung ist natürlich frei.






Copyright © 2018 parissehenswuerdigkeiten.com