Shopping



Einkaufen in Paris ist ein wahres Erlebnis. Dafür sorgen die vielen kleinen Geschäfte und Boutiquen, die an den großen Boulevards, in den unzähligen Seitengassen oder in den nostalgischen Passagen und Hinterhöfen zu finden sind. Zudem locken riesige Warenhäuser mit einer schier überwältigenden Angebotsvielfalt sowie zahlreiche Floh- und Wochenmärkte, auf denen immer ein Schnäppchen zu machen ist.

Verkaufsschlager ist natürlich die Mode, denn schließlich gilt Paris ja als Fashion-Hauptstadt der Welt. Ob Designerkreationen, Prêt-à-porter-Stücke oder Stangenware internationaler Modeketten – das Angebot ist beeindruckend. Dazu kommen zahlreiche Schuhgeschäfte, Parfümerien, Musikläden und natürlich Souvenirshops und Feinkostgeschäfte.

Einkaufsstraßen
Die Champs-Élysées gehört unbestritten zu den wichtigsten Shoppingmeilen der Stadt. Unweigerlich findet jeder Reisende den Weg zur Prachtstraße und so freuen sich die dort angesiedelten Luxusgeschäfte und Designerläden wie „Chanel“ oder „Dior“ über gute Umsätze. Ähnlich exklusive Geschäfte sind auch auf der Avenue Montaigne, der Rue François 1er und der Rue de Faubourg St. Honoré zu finden. Eine der beliebtesten Einkaufsstraßen der Stadt ist der Boulevard Saint-Michel, der südlich der Île de la Cité liegt. Das Angebot reicht von Bekleidungs- und Schuhgeschäften bis hin zu Comicläden und Buchhandlungen aller Art. Antiquitäten-Liebhaber sind im Village Saint-Paul bestens aufgehoben. In den historischen Gebäuden und malerischen Hinterhöfen befindet sich eine große Zahl an Geschäften, die verschiedenste Antiquitäten und Kunstwerke feilbieten.

Kaufhäuser
Les Galeries Lafayette ist Paris bekanntestes Kaufhaus und allein wegen seiner imposanten Glaskuppel und der herrlichen Dekoration sehenswert. Die miteinander verbundenen Gebäude bieten eine großartige Auswahl an Damen- und Herrenmode der bekanntesten Designer sowie ein eigenes Gebäude für luxuriöse Einrichtungsgegenstände. Empfehlenswert ist der Besuch der Feinkost- und Delikatessenabteilung mit dem L´Atelier du Vin. Auf fünf Etagen, vier davon unterirdisch, verteilen sich die Geschäfte des berühmten Forum des Halles. Mode spielt auch hier eine große Rolle, neben exklusiven Designern betreiben aber auch internationale Modeketten Geschäfte. Einkaufsspaß vom Feinsten bieten aber auch zahlreiche andere Shoppingtempel: Le Bon Marché, Au Printemps, La Samaritain oder das Billig-Kaufhaus Tati in Barbés.

Märkte
Der Marché de Clignancourt ist einer der größten Flohmärkte der Welt. Rund 3.000 Händler verkaufen samstags, sonntags und montags günstige Kleidung, Schuhe und Schmuck, aber auch Dekorationsartikel und Antiquitäten. Täglich außer Montag, jeweils vormittags, öffnet der Marché d´Aligre in der Nähe der Opéra Bastille seine Pforten. Hier werden vor allem frische Lebensmittel angeboten, aber auch Blumen, Bilder oder Kleidung können erstanden werden.






Copyright © 2018 parissehenswuerdigkeiten.com