Skyline von Paris



Die Skyline von Paris erscheint auf Taschen, Postern und Wandtattoos als eine Darstellung der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, welche eine überdurchschnittliche Höhe aufweisen. Tatsächlich lassen sich die auf den bekannten Souvenirs abgebildeten Sehenswürdigkeiten überwiegend nicht von einem einzigen Platz aus alle sehen, so dass es bei den Abbildungen sich eher um eine Zusammenstellung interessanter Pariser Bauwerke als um die Wiedergabe eines tatsächlichen Blickes auf die Stadt handelt.

Die bekanntesten großen Bauwerke in Paris sind der Eiffelturm und die Kirche Notre Dame. Die Fahrt auf den Eiffelturm bietet den besten Blick über die gesamte Stadt. Weitere Plätze für einen schönen Blick über weite Teile der Stadt bieten die zahlreichen Brücken über die Seine sowie der Hügel Montparnasse.

Zur Skyline von Paris zählen neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch einige Hochhäuser, deren höchstes der Tour Montparnasse (Turm von Montparnasse) ist. Dieser Turm enthält neunundfünfzig Stockwerke und dient als Bürogebäude. Auf der Dachterrasse des Tour Montparnasse befindet sich eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform. Der 1973 eröffnete Tour Montparnasse ist mit zweihundertzehn Metern Höhe das höchste Gebäude in Paris, sein Bau war auf Grund der möglichen Konkurrenz des Bauwerkes zum Eiffelturm sehr umstritten. Mit einhundertsiebenunddreißig Metern ist das als Hotel genutzte Gebäude Concorde Lafayette am zweithöchsten in Paris; es wurde 1974 eröffnet und ist in seiner Funktion als Hotel und Restaurant öffentlich zugänglich. In der dreiunddreißigsten Etage des Hotelgebäudes bietet die Bar Panoramique bei gepflegten Getränken einen schönen Blick über Paris.

Paris Skyline
Die Skyline von Paris

Gleich vier Gebäude der französischen Nationalbibliothek (Bibliothèque nationale de France) weisen eine Höhe von achtzig Metern auf, als wissenschaftliche Einrichtungen sind sie weitgehend frei zugänglich. Sehr bekannt ist auch der heute als Archiv genutzte Turm des Radiosenders Radio France, welcher eine Höhe von achtundsechzig Metern aufweist und im Zentrum des den Sender beherbergenden Gebäudekomplexes steht. Die bekanntesten zum Wohnen benutzten Hochhäuser in Paris sind die Orgues de Flandre. Die vier Türme weisen eine Höhe zwischen neunzig und einhundertdreiundzwanzig Metern auf und verfügen über fünfundzwanzig bis achtunddreißig Etagen.

Die Pariser Hochhäuser sind von außen interessant anzusehen, der Blick vom Tour Montparnasse kann den Besuch des Eiffelturmes ergänzen. Ein Besuch der Innenräume ist nur bei wenigen Pariser Hochhäusern möglich.






Copyright © 2018 parissehenswuerdigkeiten.com